EEW-Gruppe fertigt Rohre für Beatrice Windpark

Großauftrag für die EEW-Gruppe

Großauftrag für die EEW-Gruppe: Gleich sechs Produktionsstätten sind an der Fertigung der 84 Jacket-Fundamente für den Offshore-Windpark Beatrice im Norden Schottlands beteiligt. Neben den deutschen Werken in Erndtebrück, Rostock und Siegen, partizipieren auch die beiden koreanischen Werke sowie ein eigens für dieses Projekt eingerichteter Fertigungsstandort in Vlissingen (Niederlande) an der Produktion der insgesamt 77.000 Tonnen Stahlrohre.

Agierend als Generalunternehmer (EPCI) ist das niederländische Unternehmen Seaway Heavy Lifting für die Errichtung des Windparks verantwortlich. Den Zusammenbau der Jackets übernehmen Bladt Industries (Dänemark), Smulders (Belgien) und BIFAB (UK). Die EEW-Gruppe erhielt die Aufträge aller drei Stahlbau-Unternehmen und liefert damit das gesamte Konstruktionsrohrvolumen, welches für den Bau der Jacket-Fundamente des Windparks benötigt wird. Für Seaway Heavy Lifting wird EEW 208 Piles fertigen. Ihre Produktion erfolgt in den Werken Rostock und Erndtebrück.

Die Fertigung der ersten Jacket-Konstruktionsrohre hat bereits Mitte August 2016 begonnen. Erste Auslieferungen sind schon im September 2016 vorgesehen. Voraussichtlicher Produktionsstart für die Piles ist Oktober 2016. Angesichts enger Zeitpläne und der Vielzahl der Projektbeteiligten hat EEW in Zusammenarbeit mit seinen vier Kunden ein neues Konzept in den Bereichen Projekt- und Supply Chain-Management entwickelt, um die Aktivitäten im Rahmen des Projektes von der Anlieferung des Vormaterials über die Produktion der Stahlrohre bis hin zum Transport zu koordinieren. Es umfasst unter anderem die Errichtung einer zusätzlichen küstennahen Fertigungsstätte in Vlissingen. Sie ermöglicht die Endfertigung installationsbereiter, überlanger Rohrsektionen und einen reibungslosen Transport.

Nachdem die Eigentümer SSE (40%), Copenhagen Infrastructure Partners (CIP) (35%) und SDIC Power (25%) im Frühjahr 2016 grünes Licht zum Bau gegeben haben, wird der 588 MW große Windpark voraussichtlich ab 2019 Energie für 450.000 Haushalte generieren.