EEW SPC verlädt letztes Monopile für Arkona

Fast genau drei Monate nach dem ersten Load Out wurde am 7. November 2017 das letzte von 60 Monopiles für den Offshore-Windpark Arkona verladen.

Fast genau drei Monate nach dem ersten Load Out wurde am 7. November 2017 das letzte von 60 Monopiles für den Offshore-Windpark Arkona, ein Joint Venture von E.ON und Statoil, am Hafenbecken von EEW Special Pipe Constructions GmbH verladen.

Aufgrund des hohen Stückgewichtes wurden die Fundamente per Tandem-Lift zu Wasser gelassen. Am 17. Oktober 2017 gab es hierzu einen weiteren Rekord. Erstmalig wurde an diesem Tag ein Monopile mit 1200 Tonnen mit zwei Kränen über die Kaikante gehoben. Bisher wurden diese Schwergewichte mittels Multiwheelern auf die Barge gefahren.

Der Offshore-Windpark Arkona soll mit einer Gesamtleistung von 385 MW ab 2019 Strom ins deutsche Netz einspeisen.

Bildmaterial/Quellenangabe:

Foto: Verladung des Monopiles mit dem Tandem-Lift für den Offshore-Windpark Arkona.