OSB wird zu EEW OSB

Fast genau drei Jahre nach der Gründung des Joint-Venture-Unternehmens Offshore Structures Britain Ltd. (OSB) hat EEW SPC)die Anteile von Bladt Industries A/S übernommen.

Fast genau drei Jahre nach der Gründung des Joint-Venture-Unternehmens Offshore Structures Britain Ltd. (OSB) hat EEW Special Pipe Constructions GmbH (EEW SPC) die Anteile von Bladt Industries A/S übernommen und ist somit ab sofort alleiniger Eigentümer des britischen Standorts am Fluss Tees.

Mit der Übernahme wird das Unternehmen zukünftig unter dem Namen EEW Offshore Structures Britain Ltd. (EEW OSB) weitergeführt. Heiko Mützelburg, CEO/Managing Director von EEW SPC: „Wir sehen auch für die Zukunft ein großes Potential im britischen Offshore Wind-Markt und möchten natürlich auch unter dem neuen Namen, der die Dazugehörigkeit zur EEW-Gruppe hervorhebt, den Local Content in UK unterstützen.“

Dank der ersten Aufträge des dänischen Energiekonzerns Ørsted über die Herstellung der Transition Pieces für die britischen Offshore-Projekte Burbo Bank und Walney Extension konnte das Werk seit dem Produktionsstart im Jahr 2015 eine gute Auslastung erzielen. Derzeit werden bei EEW OSB 56 Transition Pieces für Ørsted‘s Hornsea Project One produziert. Nun hat Ørsted bekannt gegeben, dass EEW SPC den Auftrag über weitere 30 Transition Pieces für dieses Projekt erhält. Dies garantiert eine Auslastung bis Herbst 2018 und sichert somit die Arbeitsplätze von über 150 Mitarbeitern.

EEW OSB möchte in Zukunft eine noch stärkere Position am britischen Markt für Offshore- Windkraft einnehmen, aber auch das Portfolio der EEW SPC für den europäischen Offshore Wind-Markt komplettieren.